Optimierung von Handladungen

Um mir einen Überblick über die Geschossgeschwindigkeiten meiner Tikka T3x Varmint in .308 Win bezüglich der Ladung zu verschaffen, habe ich Ladungen von 39.5 bis 43.4 grs N140 in 0.1 grs Abständen erstellt und die Geschwindigkeiten eines 168 grs Geschosses in 5 Meter Entfernung in fps gemessen:

Um 42.7 grs herum zeigte sich ein kleines Plateau. Hier könnten die unvermeintlichen Schwankungen der Pulvermenge trotzdem zu gleichbleibender Geschossgeschwindigkeit führen. Leider traf ich mit dieser Ladung nicht zufriedenstellend.

Darauf hin habe ich im zweiten Schritt eine Ladeleiter mit 0.4 grs Abstufung mit je 8 Schuss von 40.3 bis 42.3 grs N140 erstellt.

Am Ende hatte ich 10 Schuss mit 41.5 grs zum Einschiessen und für zwei Durchgänge jeweils 4 Schuss pro Ladung. Insgesamt 58 Schuss:

Noch 8 Schuss übrig:

Hier die Ergebnisse auf 100m:Die Scheiben mit 41.5 und 41.9 grs N140 sehen sehr gut aus. Beide Scheiben wurden mit jeweils 4 Schuss zu unterschiedlichen Zeiten beschossen.

Im dritten Schritt möchte ich verschiedene Ladungen um die 42 grs auf 300m testen. Bei einem ersten Test mit 41.5 grs ergab sich folgendes Trefferbild mit ca. 5 cm Streukreis:

Weiterer Test auf 300m. Unten auf der Scheibe mit 41,5 Grains eine 5-Schuss Gruppe. Nach Korrektur der Höhe dann 3 mal mit 42,0 Grains die Innenzehn:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.